Category Archives for "Marketing-Mix"

Ein haariges Statement

Unabhängigkeit, Freiheit, Individualität – viele Marken aus unterschiedlichsten Produktkategorien verkörpern mehr oder weniger erfolgreich diese Werte in unserer Kundenwahrnehmung. Um diese Werte zu kommunizieren und eine Marke erfolgreich aufzuladen, braucht es starke Symbolik: Marlboro Country. Die VISA Karte unter dem Badeanzug. Das Beck’s Segelschiff. In letzter Zeit ist mir in diesem Zusammenhang ein neues, scheinbar universelles Symbol aufgefallen, das zwar nicht – wie die genannten Beispiel – als Key Visual im Mittelpunkt der Markenkommunikation steht. Aber es zeichnet die männlichen Protagonisten immer häufiger aus: Es ist der Vollbart. Weiterlesen

Werbe-Promis von nebenan

Kürzlich wurde auf Spiegel Online ein Artikel veröffentlicht, der sich mit dem TV-Abschied von Marcell D’Avis, der in seiner Funktion als „Leiter Kundenzufriedenheit“ einige Jahre das Werbegesicht von Internet-Provider 1&1 war, auseinandersetzte. D’Avis hat sicher nicht nur bei mir als Testimonial für eine deutliche Steigerung der Markenbekanntheit von 1&1 gesorgt. Warum blieb er aber so besonders gut im Gedächtnis? Weiterlesen

Digital-Marketing mit Kampagnencharakter bei VW und der Sparkasse

Die digitale Welt und das Internet im Speziellen stehen für Schnelllebigkeit und kontinuierlichen Wandel. Dieser Einfluss macht vor dem Marketing nicht halt. Selbst erfolgreiche Online-Marketeers wie Lady Gaga Manager Troy Carter gestehen ein, Tag für Tag auf Neuland zu arbeiten – so zu lesen in der aktuellen W&V. Bei einigen Marken setzt jetzt allerdings eine Form der Kontinuität im online Marketing ein, die man aus der TV-Kommunikation kennt. So knüpfen aktuell VW und die Sparkassen an letztjährige Erfolge an. Die bestehende Kommunikationsidee wird variiert, um sie aktuell und relevant zu halten – es entsteht digitales Marketing mit Kampagnencharakter. Weiterlesen

Der Kampf um Aufmerksamkeit: Frech gewinnt?

Jeder Marketer kennt die einschüchternden Zahlen: potentielle Kunden werden pro Tag mit einer riesigen Menge an Werbebotschaften konfrontiert, von denen die allermeisten es nicht durch die Filterroutinen zur Aufmerksamkeit schaffen und noch weniger längerfristig im Gedächtnis bleiben. In den letzten Tagen bin ich allerdings mit drei Werbebotschaften in Kontakt gekommen, die sich den Weg in mein Gedächtnis bahnen konnten. Alle drei Beispiele haben gemeinsam, dass der Touchpoint und die Art der Ansprache sehr ungewöhnlich sind. Man kann diese Art gerne auch als frech bezeichnen. Weiterlesen

Per Algorithmus zum Shopping-Glück?

Filter-Algorithmen helfen uns heute auf vielen online Plattformen bei der Bewältigung der anstürmenden Informationsflut und verkürzen Suchvorgänge. So dauerte es zum Beispiel gar nicht lange, bis Google wusste, dass ich mich bei der Eingabe von „DBB“ wohl mehr für den Deutschen Basketball als den Beamten Bund interessiere. Bis ich wusste, dass Google weiß – das dauerte andererseits etwas länger. Weiterlesen

Tipp-Ex und Old Spice – die perfekte Werbefusion für Beck’s?

Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von sehr innovativen und erfolgreichen digitalen Promotionkampagnen. Zu diesen zählen in jedem Fall der Bär von Tipp-Ex und der Old Spice Guy. Beide haben die Möglichkeiten der Web 2.0 Kommunikationskanäle genutzt, um im Bereich Video völlig neue Dimensionen von Interaktivität und damit Marken-Involvement zu schaffen. Entsprechend hoch war ihre Viralität. Weiterlesen